News und Publikationen
10.11.2023
Publikationen zur Wirtschaft

Umfrage zum Zahlungsverkehr in Frankreich 2023: Längere und häufigere Zahlungsverzögerungen, wobei kleine Unternehmen in der Schußlinie stehen

Längere Zahlungsfristen in Frankreich

Die Coface-Umfrage über den Zahlungsverkehr von Unternehmen, die im Juli letzten Jahres unter 630 Unternehmen durchgeführt wurde, hat gezeigt, dass das Anbieten von Zahlungsfristen für Kunden eine gängige Praxis unter den Unternehmen ist. 97 % von ihnen gaben an, dass sie dies tun, unabhängig von der Branche und der Größe des Unternehmens. Allerdings gewähren sehr kleine Unternehmen deutlich kürzere Fristen, was wahrscheinlich auf eine allgemein angespanntere Liquiditätslage zurückzuführen ist, die ihnen nicht so viel Flexibilität erlaubt. Die durchschnittliche Zahlungsfrist in Frankreich (48 Tage) ist länger als in anderen europäischen Ländern, in denen wir ähnliche Studien durchgeführt haben, insbesondere in Deutschland; sie ist jedoch kürzer als die in Asien gewährten Fristen.

 

Folglich haben trotz der relativ langen Zahlungsfristen mindestens 82 % der Unternehmen in den letzten 12 Monaten Zahlungsverzögerungen bei ihren Kunden festgestellt. Darüber hinaus gab die Mehrheit an, dass Zahlungsverzögerungen häufiger und über längere Zeiträume als im letzten Jahr auftreten. Ein wichtiger Faktor, der sich auf die Zahlungsverzögerungen auswirkt, ist die Größe des Unternehmens: 70 % der kleinen, mittleren und sehr kleinen Unternehmen berichteten über längere Zahlungsverzögerungen, obwohl sie ohnehin schon mit überdurchschnittlich langen Zahlungsfristen zu kämpfen haben. Die Ergebnisse sind umso besorgniserregender, als die Hälfte der sehr kleinen Unternehmen angab, dass verspätete Zahlungen einen "sehr wichtigen" oder "kritischen" Einfluss auf ihren Cashflow haben. Die Verschlechterung der Zahlungsmoral der Unternehmen spiegelt sich auch in den Insolvenzzahlen wider, die seit Jahresbeginn unbestreitbar gestiegen sind und sogar das Niveau von vor Covid überschritten haben. Während 50 Prozent der Unternehmen davon ausgehen, dass die Zahl der Zahlungsverzögerungen in den nächsten 12 Monaten stabil bleiben wird, rechnet ein Drittel der Unternehmen damit, dass sie sogar noch häufiger auftreten werden. Unabhängig von der Unternehmensgröße erwarten nur sehr wenige Befragte einen Rückgang der Zahl der verspäteten Zahlungen.

 

Was die aktuellen Risiken betrifft, so unterscheiden sich die Antworten deutlich, je nachdem, ob das Unternehmen ein Exporteur ist oder ausschließlich auf dem französischen Markt tätig ist. Die Antworten zum französischen Markt beziehen sich eher auf Einstellungsprobleme und Finanzierungsbedingungen (Kosten und Zugang). Im Gegensatz dazu reagieren die Exporteure besonders empfindlich auf Risiken, die sich auf die weltweite Nachfrage, die Lieferketten und die Rohstoffpreise auswirken. Nach Sektoren betrachtet, nannten die Unternehmen des Dienstleistungssektors vor allem Einstellungsschwierigkeiten, während ihre Kollegen aus dem Industriesektor häufiger Probleme mit den Rohstoffkosten und Risiken in der Lieferkette angaben. Die Hauptrisiken, die von den Unternehmen des Bausektors genannt wurden, waren die Rohstoffpreise (außer Energie), Einstellungsprobleme und natürlich die Kosten und der Zugang zu Finanzmitteln. Vor dem Hintergrund einer unsicheren geopolitischen Lage, die das Nearshoring und Friendshoring begünstigt, gaben 12 % der befragten Unternehmen an, dass sie zumindest einen Teil ihrer Aktivitäten bereits verlagert haben. Das Phänomen ist keineswegs unbedeutend, denn der Prozentsatz liegt bei über 20 %, wenn man die Unternehmen einbezieht, die eine Verlagerung in Erwägung ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

UM EINE VORSCHAU DER PUBLIKATION HERUNTERZULADEN, KLICKEN SIE AUF DEN UNTEN ANGEFÜHRTEN LINK
Diese Veröffentlichung herunterladen : Umfrage zum Zahlungsverkehr in Frankreich 2023: Längere und häufiger... (525,30 kB)

Kontakt


Carina KISS

Communications Manager
Marxergasse 4c
1030 Wien
AUSTRIA
Tel: +43 1 515 54 510
Email: carina.kiss@coface.com

Oben
  • Deutsch
  • English