News

Hat die nordamerikanische Automobilindustrie sich in den höchsten Gang geschalten?

28.04.2015

Die Finanzhilfen für die US-Automobilindustrie in der Höhe von 80 Mrd. Dollar und groß angelegte Entlassungen, traumatisierten die Vereinigten Staaten. Die Automobilprodu-zenten bauen jetzt ihre Wettbewerbsfähigkeit wieder auf und profitieren vom steigenden Wirtschaftswachstum in den USA (Prognose für 2015: +2,9%). Die Industrie holt wieder Schwung und die Nachfrage ist teilweise vom leichten Zugang zu Krediten getrieben. Jedoch zu welchem Preis? Coface prognostiziert mit einer Umsatzsteigerung von +3,8% ein anhaltendes Wachstum. Das ist deutlich unter dem Niveau der letzten Jahre.

mehr sehen

Die Top 5 Industrieländer mit langfristigen Wachstumschancen

14.04.2015

Mehr als drei Jahre nach der offiziellen Erholung der Weltwirtschaft, haben die Indust-rieländer immer noch mit einer schwachen Konjunktur zu kämpfen. Bei einigen wird ein stagnierendes Wachstum prognostiziert – eine Situation, die teilweise als irreversibel gilt. Aber nicht alle Industrieländer sind dem Risiko einer dauerhaften Stagnation des Wirtschaftswachstums ausgesetzt und behaupten sich in der fragilen globalen Land-schaft. Welche Industrieländer der OECD sind gut genug aufgestellt, um in den kom-menden zehn Jahren wieder ein stärkeres Wachstum zu erreichen?

mehr sehen

Coface aktualisiert Bewertungen für Länder- und Geschäftsumfeld: Belgien und die Niederlande im Aufschwung, düstere Prognose für Russland und B...

30.03.2015

Eine Verbesserung der Risiken ist in den Industrieländern, in denen ein Wachstum von +2,1% für dieses Jahr erwartet wird, zunehmend spürbar. Die Eurozone, getrieben von Deutschland und Spanien, verzeichnet mit den Niederlanden und Belgien zwei Aufwer-tungen. Die Schwellenländer entwickeln sich sehr unterschiedlich (Revision des Wachstums nach unten auf 4,2%). Brasilien und Ecuador wurden auf die negative Watchlist gesetzt und in Russland wurde das Geschäftsumfeld abgestuft.

mehr sehen

Zahlungsverzögerungen in China auf hohem Niveau: 80% der Unternehmen betroffen

24.03.2015

Prognose 2015: Langsameres Wirtschaftswachstum und mehr notleidende Kredite

mehr sehen
Alle Nachrichten

Newsletter

 
 
Mit der Coface Newsline bleiben Sie am Puls der Zeit!
 
Melden Sie sich hier zum Newsletter von Coface an - damit Sie immer am Laufenden sind und keine Änderung unserer Länder- und Branchenbewertungen verpassen. 
 
 
Melden Sie sich gleich an!

Kontakt

 
 
Coface, Niederlassung Austria
 
Stubenring 24
1010 Wien
T. +43 1 515 54
F. +43 1 512 44 15
E-Mail: office-austria@coface.com
 
 
Kontaktieren Sie uns!
  • Deutsch
  • English
  • 13. Coface Country Risk Conference
    
Schließen

    13. Country Risk Conference

    Dienstag, 19. Mai 2015
    Palais Niederösterreich